Zug erfasst Vierjährige und schleppt sie mit

Ein junges Mädchen hat bei einem Zwischenfall mit der Appenzeller Bahn grosses Glück. Der Lokführer reagiert dabei schnell.

Glück im Unglück: Ein Unfall mit den Appenzeller Bahnen läuft glimpflich ab. (Archiv)

Glück im Unglück: Ein Unfall mit den Appenzeller Bahnen läuft glimpflich ab. (Archiv)

(Bild: Leserreporter)

Ein vierjähriges Mädchen ist am frühen Freitagabend an der Haltestelle in Speicher AR von einem Zug der Appenzellerbahn erfasst und einen Meter mitgeschleift worden. Das Mädchen hatte viel Glück. Es erlitt lediglich eine leichte Schürfwunde am linken Unterarm.

Wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden am Samstag mitteilte, war das Kind an der Haltestelle Vögelinsegg unvermittelt aus dem Wartehaus und geradewegs vor den einfahrenden Zug gesprungen. Der Lokführer hatte beim Anblick des Kindes sofort die Notbremse gezogen.

fal/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt