Zum Hauptinhalt springen

Wird auf Schweizer Seen gerast?

Am Sonntag wurde auf dem Bielersee eine junge Frau von einem Motorboot überfahren und getötet. Ein tragischer Einzelfall, sagen Experten.

Reger Verkehr: Auf dem Bielersee tummeln sich im Sommer (wie hier 2008) etliche Boote.
Reger Verkehr: Auf dem Bielersee tummeln sich im Sommer (wie hier 2008) etliche Boote.
Keystone

Am Sonntagnachmittag raste auf dem Bielersee ein Motorboot in ein Gummiboot. Die zwei Passagiere des Gummiboots versuchten sich mit einem Sprung zu retten. Doch die 24-jährige Frau wurde vom grösseren Gefährt erfasst und getötet.

Warum hat der Fahrer das Boot nicht gesehen? «Dafür kann es etliche Gründe geben», sagt der zuständige Fahnder Beat Utz. So könne der Bootsführer gerade auf die Armaturen geschaut haben, durch ein Gespräch abgelenkt gewesen sein oder am Handy herumgetippt haben. Dies sei noch Gegenstand der Ermittlungen, so Utz. «Aber richtig erklären kann ich mir nicht, warum der Bootsfahrer das Schlauchboot nicht schon von weitem gesehen hat.»

Keine Geschwindigkeitsbegrenzung

Das Motorboot war jedoch mit grosser Geschwindigkeit unterwegs. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung besteht auf dem See nur innerhalb der Uferzone. Bis 300 Meter vom Ufer entfernt dürfen Boote lediglich zehn Kilometer pro Stunde fahren. Ausserhalb dieser Uferzone liegt es in der Verantwortung des Bootsführers, wie schnell er unterwegs ist. Allerdings, so Utz, müsste dieser sein Tempo insofern anpassen, dass er einem Hindernis noch rechtzeitig ausweichen könnte.

Ermittler Utz will nicht gelten lassen, dass auf dem See zu wenig kontrolliert werde. « Der See ist kein rechtsfreier Raum. Die Seepolizei prüft häufig Bootsführer, kontrolliert Führerausweise und erteilt Bussen, wenn zu schnell gefahren wird.» Wie im Strassenverkehr würden auffällige Fahrer genauer überprüft.

Selten Raser

«Auf Seen wird selten gerast», sagt auch Thomas Sager vom Boots-Club in Erlach, «und Unfälle sind eine absolute Ausnahme». Auch dass man mit dem Boot Vollgas fahre, komme eher selten vor. Im Normalfall werde mit reduzierter Leistung gefahren. «Ausserdem kommt einem auf dem Wasser alles viel schneller vor», so Sager. Mit Vollgas könne ein Motorboot aber gut 70 Kilometer pro Stunde erreichen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch