Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir hatten grosses Glück im Unglück»

Kurz nach dem Unglück: Die Verletzten wurden noch vor Ort versorgt.
Glück im Unglück: Sechs der 20 Insassen blieben unverletzt.
Der Fahrer musste aus der Kabine befreit werden: Ein Polizeifotograf dokumentiert das schwer beschädigte Fahrzeug.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.