Zum Hauptinhalt springen

Wieder klettert Mann über Zaun des Weissen Hauses

Gut einen Monat nach der grossen Sicherheitspanne im Weissen Haus hält wieder ein Mann den Secret Service auf Trab.

Erhöhte Aufmerksamkeit: Ein Mann vom Secret Service patrouilliert im Garten des Weissen Hauses. (22. Oktober 2014)
Erhöhte Aufmerksamkeit: Ein Mann vom Secret Service patrouilliert im Garten des Weissen Hauses. (22. Oktober 2014)
Keystone

Erneut ist ein Mann über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geklettert. TV-Bilder zeigten, wie der mit weissen Unterhosen bekleidete Eindringling jedoch vor dem Regierungssitz von Agenten des Secret Service gestoppt wurde. Während der Mann auf die Beamten zulief, hob er sein Hemd an, um offenbar zu zeigen, dass er unbewaffnet war. Dann ist zu sehen, wie er zwei auf ihn losgelassene Hunde des Secret Service tritt und schlägt.

Er sei in Handschellen abgeführt worden, berichtete ein Journalist, der nach eigenen Angaben selbst Augenzeuge des Vorfalls war. Erst Mitte September war es einem ehemaligen IRA-Veteranen gelungen, ebenfalls den Zaun zu überwinden und bis tief ins Weisse Haus einzudringen. Der Mann war mit einem Messer bewaffnet gewesen.

(Video: Youtube/Fox News)

Sicherheitsbeamte hatten den Fall zunächst vertuschen wollen und behauptet, der Eindringling sei lediglich bis zum Eingang des Gebäudes gelangt – was sich später als falsch erwies.

Die Direktorin der Präsidenten-Leibgarde, Julia Pierson, entschuldigte sich daraufhin öffentlich und trat zurück. In der Vergangenheit sind allerdings mehrfach Personen über den Zaun der Regierungszentrale geklettert, aber jeweils schnell gestoppt worden.

sda/AP/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch