Zum Hauptinhalt springen

Welche Strafe droht Kneubühl?

Der am Morgen festgenommene Rentner aus Biel hat nicht nur einen Polizisten angeschossen, sondern höchstwahrscheinlich auch andere Delikte begangen. Auf die Strafjustiz wartet viel Arbeit.

Vincenzo Capodici
«Ich bin froh, am Leben zu sein»: Peter Kneubühl wurde am 17. September von der Kantonspolizei Bern verhaftet.
«Ich bin froh, am Leben zu sein»: Peter Kneubühl wurde am 17. September von der Kantonspolizei Bern verhaftet.
Keystone
Erleichterte Gesichter: Die Behörden von Biel und Bern informieren am 17. September über die Festnahme des Flüchtigen.
Erleichterte Gesichter: Die Behörden von Biel und Bern informieren am 17. September über die Festnahme des Flüchtigen.
Jon Mettler
Eine von mehreren Pannen, der Vater als Sohn: Der echte Peter Hans Kneubühl (links) und sein falsches Fahndungsbild (Mitte), das seinen Vater zeigt. Rechts ebenfalls der Vater.
Eine von mehreren Pannen, der Vater als Sohn: Der echte Peter Hans Kneubühl (links) und sein falsches Fahndungsbild (Mitte), das seinen Vater zeigt. Rechts ebenfalls der Vater.
Keystone
Eingangsbereich von Peter Hans Kneubühls Haus.
Eingangsbereich von Peter Hans Kneubühls Haus.
Kapo Bern
Seltsame Solidarität mit einem Mann, der einen Polizisten schwer verletzt hat.
Seltsame Solidarität mit einem Mann, der einen Polizisten schwer verletzt hat.
Keystone
Peter Giger von der Kantonspolizei Bern zeigte am 13. September ein neues Flugblatt,...
Peter Giger von der Kantonspolizei Bern zeigte am 13. September ein neues Flugblatt,...
Keystone
...auf welchem ein Bekannter des Flüchtigen diesen darum bittet, sich zu melden.
...auf welchem ein Bekannter des Flüchtigen diesen darum bittet, sich zu melden.
Keystone
Ein aktuelleres Bild von Peter Hans Kneubühl aus dem Jahr 2000. Das Bild wurde von der Polizei aber erst Tage nach der Flucht veröffentlicht.
Ein aktuelleres Bild von Peter Hans Kneubühl aus dem Jahr 2000. Das Bild wurde von der Polizei aber erst Tage nach der Flucht veröffentlicht.
Kantonspolizei Bern
Polizisten bewachten die Gegend um das Haus im Bieler Lindenquartier.
Polizisten bewachten die Gegend um das Haus im Bieler Lindenquartier.
Keystone
Stefan Blättler, Kommandant Kantonspolizei Bern, informierte täglich über den aktuellen Stand der Grossfahndung.
Stefan Blättler, Kommandant Kantonspolizei Bern, informierte täglich über den aktuellen Stand der Grossfahndung.
Keystone
Die Aufregung war gross: Polizeisprecher Francois Gaudy informierte kurz nach der Tat die Medien.
Die Aufregung war gross: Polizeisprecher Francois Gaudy informierte kurz nach der Tat die Medien.
Keystone
Schwer bewaffnet: Polizeigrenadiere der Einsatzgruppe Diamant der Zürcher Kantonspolizei rückten ebenfalls in Biel an.
Schwer bewaffnet: Polizeigrenadiere der Einsatzgruppe Diamant der Zürcher Kantonspolizei rückten ebenfalls in Biel an.
Keystone
1 / 14

Nach neun Tagen hat die Berner Kantonspolizei den gewalttätigen Rentner Peter Hans Kneubühl gestoppt. Der 67-jährige Mann, der sich in der Bieler Taubenlochschlucht versteckt hatte, sitzt inzwischen in Biel in Untersuchungshaft. Damit können die Strafverfolgungsbehörden ihre Arbeit aufnehmen. Sie müssen die letzten Tage und Wochen zwar noch im Detail rekonstruieren. Aber aufgrund der Medienberichte werden Polizei und Staatsanwaltschaft wegen verschiedener Delikte ermitteln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen