Zum Hauptinhalt springen

Weisser statt goldener Oktoberbeginn

Zwar viel Sonne, aber nach wie vor eher kühle Temperaturen erlebt die Schweiz derzeit. Nun soll es bis auf 1000 Meter schneien.

Wer auf einen goldenen Oktober hofft, muss sich vorerst gedulden. Die Meteorologen sagen für den kommenden Samstag Schnee bis auf 1.000 Meter voraus. Der September wird aller Voraussicht nach als Monat mit unterdurchschnittlichen Temperaturen in die Wetter-Annalen eingehen. Bis und mit Samstag lagen die mittleren Temperaturen um rund ein Grad unter der langfristigen Norm, wie MeteoSchweiz am Sonntag auf Anfrage bekannt gab. Und zwar gilt dies trotz Inversionslagen mit viel Sonne über dem Nebel auch für Bergstationen wie den Säntis oder das Jungfraujoch.

Am Wochenende stiegen die Temperaturen nach Auflösung des Nebels auf der Alpennordseite immerhin auf 15 bis 16 Grad. Im Tessin wurde am Samstag der landesweite Höchstwert mit 18,2 Grad gemessen. Von einem Altweibersommer, der den Namen verdient, ist aber weit und breit nichts in Sicht. Ab Dienstag ist laut den Meteorologen mit ersten Niederschlägen und zum Beginn des Monats Oktober mit unbeständigem Wetter zu rechnen. Die Schneefallgrenze dürfte dabei am Samstag bis gegen 1.000 Meter sinken.

AP/se

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch