Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Warum der lose Rest am Cengalo nicht weggesprengt werden kann

Weiter nach der Werbung

In einer Minute in Sicherheit

Zu gross zum Wegsprengen

Bedrohliche Gesteinsmassen: Eine weitere Million Kubikmeter  könnte jederzeit vom Piz Cengalo abbrechen.
Erneuter Murgang: Schlammlawine in Bondo. (25. August 2017)
Wenige Tage später: Die Gegend liegt unter einer dicken Schicht Geröll.
1 / 31

Glückskette bereit

Einer der grössten der letzten 100 Jahre

SDA/kaf