Zum Hauptinhalt springen

Viagra-Hersteller klagt gegen Landwirt

Ein österreichischer Landwirt hat mit dem Verkauf von Kürbiskernen mit hellblauem Zuckerüberzug den US-amerikanischen Pharmariesen Pfizer herausgefordert. Unbeabsichtigt – behauptet er.

Nach Medienberichten von heute verkauft der Landwirt aus der Steiermark die Kürbiskerne unter dem eingetragenen Markennamen «Styriagra». Pfizer sieht darin eine bewusste Verletzung seiner Rechte am Namen «Viagra» für sein Potenzmittel.

Der Landwirt wiederum will sich gegen die Klage, die mit einer Zahlungsaufforderung von 36'000 Euro Schadenersatz verbunden ist, wehren. Schliesslich habe er sich die Marke «Styriagra» patentieren lassen.

Im übrigen setze sich der Name aus den Begriffen «Styria» (für Steiermark) und «Agra» (für: Agrar) zusammen und habe absolut nichts mit einem Potenzmittel zu tun. Blau wiederum sei die einzige Farbe gewesen, die er bisher noch nicht für seine diversen Kürbiskernprodukte verwendet habe.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch