Zum Hauptinhalt springen

US-Staatsanwalt vor Gericht erschossen

In der texanischen Kleinstadt Kaufman ist ein Staatsanwalt direkt vor einem Gerichtsgebäude ermordet worden. Offenbar ermittelte er gegen die rassistische US-Verbrechergang Aryan Brotherhood.

Mit gesenktem Haupt: Sheriff David Byrnes (r.) und Mike McLelland, Staatsanwalt des Distrikts Kaufman an einer Medienkonferenz in Kaufman. (31. Januar 2013)
Mit gesenktem Haupt: Sheriff David Byrnes (r.) und Mike McLelland, Staatsanwalt des Distrikts Kaufman an einer Medienkonferenz in Kaufman. (31. Januar 2013)
Keystone

Staatsanwalt Mark Hasse wurde nach Angaben einer Sprecherin des Sheriff-Büros von mehreren Schüssen tödlich getroffen. Er war auf dem Weg von seinem Auto zum Gericht in der Kleinstadt Kaufman. Der Schütze sei gemeinsam mit einem Komplizen in einem Fahrzeug geflüchtet.

Die «Dallas Morning News» berichtete, Hasse habe unter anderem gegen Mitglieder der Aryan Brotherhood ermittelt, einer rassistischen Gang der organisierten Kriminalität. Neben den örtlichen Behörden ermittelt auch die US-Bundespolizei FBI in dem Fall.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch