Zum Hauptinhalt springen

Unmut in der Provinz nach Penis-Entblössung

Sezgin Özhan vom Duisburger Bezirksligisten VfvB Ruhrort/Laar droht seitens des Fussballverbandes Niederrhein (FVN) eine offizielle Sperre.

Weil der 23-jährige Feierabend-Fussballer auf einem Mannschaftsfoto vor Saisonbeginn seinen Penis schelmisch grinsend entblösste. «Ich will nicht vorweg greifen, gehe aber davon aus, dass es weit über eine Vier-Wochen-Strafe hinaus geht», sagte der für einige Amateurligen im FVN zuständige ehrenamtliche Staffelleiter Wolfgang Jades der «Welt».

Sogar die Kripo hat ermittelt

Nach Veröffentlichung des Fotos in diversen Regionalzeitungen ermittelte zunächst sogar die Kriminalpolizei gegen den Türken wegen sittenwidrigen Verhaltens. Jades liess Özhan bereits per einstweiliger Verfügung wegen «grob unsportlichen Verhaltens» für den Ligabetrieb sperren. «Ich mache den Job seit 25 Jahren, aber das ist schlimmer als jede Rote Karte,» sagte Jades. Özhan, der von seinem Klub abgemahnt wurde, hat sich auf der vereinseigenen Homepage mittlerweile für sein «vereinsschädigendes Verhalten» entschuldigt. Die noch nicht terminierte Bezirksspruchkammer-Sitzung, in der über Özhans Entgleisung verhandelt wird, soll im September stattfinden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch