Zum Hauptinhalt springen

Trinker überlebt 7,67 Promille

Mit einem normalerweise tödlichen Blutalkoholwert ist ein Mann auf der Insel Rügen gefunden worden.

Ein 44-jähriger Mann in der ostdeutschen Stadt Stralsund hat mit dem Wert von 7,67 Promille Alkohol im Blut überlebt. Über Notruf wurde am Mittwochabend eine hilflose Person aus einer Gartenanlage in Stralsund gemeldet, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten trafen den polizeibekannten Trinker reglos im Garten liegend an und lieferten ihn zur Ausnüchterung in ein Krankenhaus ein.

Die Blutalkoholkontrolle ergab den unglaublichen Promillewert, der nach Angaben von Oberärztin Ulrike Prösch von der Suchtklinik am Schweriner See «normalerweise tödlich ist». Von einem solch extremen Wert habe sie in ihrer langjährigen Praxis noch nie gehört, und er sei nur denkbar bei hochgradiger Alkoholgewöhnung, betonte Prösch.

Junger Pole schaffte höheren Promillewert

Über einen noch höheren Wert berichteten Medien im Oktober. Demnach hat ein junger Mann aus Polen im Urban-Klinikum Berlin mit 8,1 Promille Alkohol im Blut überlebt.

AP/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch