Zum Hauptinhalt springen

Taxi-Mord: Polizei sucht diesen Mann

Durchbruch bei den Ermittlungen zum Taximord am Bodensee: Die Polizei hat den mutmasslichen Täter identifiziert und sucht den 28-jährigen Mann per Haftbefehl.

Der Russlanddeutsche Andrej Welz ist dringend verdächtig, eine 32-jährige Taxifahrerin in Hagnau ermordet und ihre 44-jährige Kollegin in Singen schwer verletzt zu haben, wie die Polizei am Sonntag in Friedrichshafen mitteilte.

Der Gesuchte ist demnach zwar nicht einschlägig vorbestraft, aber wegen mehrerer Eigentumsdelikte im Kreis Konstanz seit drei Jahren zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. «Die Polizei kann nicht ausschliessen, dass sich der sehr gefährliche und unberechenbare Täter noch in der Bodenseeregion aufhält und bittet deshalb die Bevölkerung weiterhin um ihre Aufmerksamkeit», erklärte ein Sprecher.

Phantombild veröffentlicht

Welz ist laut Fahndungsprofil 180 Zentimeter gross, sehr schlank, hat eine auffallend helle Hautfarbe, kurze dunkelblonde Haare, spricht Deutsch mit Akzent und hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Hinweise werden an die Sonderkommission «Taxi» unter der Nummer 07541-7012029 oder andere Polizeidienststellen erbeten.

Der Fall hielt die Region seit Tagen in Atem. Der 28-Jährige steht unter Verdacht, zunächst am Dienstag eine 44-jährige Taxifahrerin vergewaltigt und mit einem Stich in den Hals schwer verletzt zu haben. Am Mittwoch erstach er den Ermittlungen zufolge eine 32-Jährige aus Friedrichshafen in ihrem Wagen. Seitdem fahndete die Polizei mit einem Phantombild.

ddp/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch