Zum Hauptinhalt springen

Stundenlanges Warten am Gotthard

Am Wochenende, bevor in elf Kantonen die Schule wieder beginnt, mussten Reisende Richtung Norden vor dem Gotthardtunnel Wartezeiten von bis zu zweieinhalb Stunden in Kauf nehmen.

Am Samstag standen die Fahrzeuge vor dem Südportal während des ganzen Tages. Der Stau baute sich schon um 7 Uhr früh auf und löste sich erst am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr auf, wie der Verkehrsdienst Viasuisse mitteilte. Am Nachmittag betrug die Staulänge bis zu 10 Kilometern zwischen Quinto TI und dem Tunneleingang.

Am Sonntag meldete Viasuisse bereits ab 10.30 Uhr wieder Stau in nördlicher Richtung. Bis am Sonntagnachmittag erreichte die Blechlawine eine Länge von bis zu 6 Kilometern. Bereits am Freitagabend war die Autokolonne 9 Kilometer lang.

Unfall bei Hergiswil

Wegen eines Unfalls geriet der Rückreiseverkehr am Samstagnachmittag auch nördlich des Gotthards zwischen Hergiswil NW und der Autobahneinfahrt Stans-Nord in einen Stau auf der Autobahn A2.

Stau gab es am Samstag zeitweise auch beim Grenzübergang zwischen der Schweiz und Italien in Chiasso-Brogeda. Ruhiger blieb es am Gotthard dagegen für den Verkehr Richtung Süden. Nur am Samstagvormittag gab es 3 Kilometer Stau.

Kontrolle nach Streetparade

Mit Ausnahme der Staus vor dem Gotthard-Tunnel kam es trotz des Grossereignisses Streetparade in Zürich nicht zu grösseren Behinderungen im Strassenverkehr. Zahlreiche Autolenker mussten sich aber bei einer Aktion des Nordwestschweizer Polizeikonkordats einer Kontrolle unterziehen, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte.

Mindestens zwei Motorradfahrer kamen am Wochenende bei Unfällen im Strassenverkehr ums Leben. In beiden Fällen kollidierten die Verunglückten mit einem Fahrzeug, das abbiegen wollte. Ein 29- jähriger Motorradfahrer stiess am Samstag in Gränichen AG mit einem Auto zusammen. In Uetendorf BE prallte ein Motorradfahrer am Freitagabend in einen Lieferwagen.

SDA/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch