Zum Hauptinhalt springen

Skitourenfahrer gerät in Lawine und stirbt

Im Kanton Wallis ist ein 55-jähriger Schweizer von einer Lawine erfasst worden. Die Rettungskräfte bargen ihn in kritischem Zustand.

Am Donnerstagmorgen war ein Skitourenfahrer in der Region La Jorette im Kanton Wallis unterwegs. Er befand sich alleine ausserhalb des Skigebiets auf 1500 m ü. M, als er in eine Lawine geriet.

Da der Mann mit einem LVS-Gerät ausgerüstet war, konnten ihn die Pistenpatrouilleure rasch lokalisieren und unter einer Schneemasse von 50 cm bergen. Der 55-jährige Genfer wurde vor Ort verarztet und in kritischem Zustand per Helikopter ins Spital in Sitten geflogen, wo er verstarb.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch