Zum Hauptinhalt springen

Schwimmende Megaflughäfen

Verschiedene Grossstädte planen schwimmende Flughäfen an ihren Küsten. Die Bilder der eindrücklichen Projekte.

Schwimmende Flughäfen sollen in einer immer dichter besiedelten Welt das Problem von platzintensiven Flughafengeländen lösen. Sie sollen auf schwimmenden Elementen oder künstlichen Inseln errichtet werden. Hier das Projekt des London Britannia Airport.
Schwimmende Flughäfen sollen in einer immer dichter besiedelten Welt das Problem von platzintensiven Flughafengeländen lösen. Sie sollen auf schwimmenden Elementen oder künstlichen Inseln errichtet werden. Hier das Projekt des London Britannia Airport.
Thames Estuary Research and Development Company
Der London Britannia Airport sieht einen sechspistigen Megaflughafen in der Themsemündung vor, der die Flugdrehscheibe London-Heathrow entlasten soll. Die Baufläche des Aerodroms würde mittels spezieller Deiche trockengelegt.
Der London Britannia Airport sieht einen sechspistigen Megaflughafen in der Themsemündung vor, der die Flugdrehscheibe London-Heathrow entlasten soll. Die Baufläche des Aerodroms würde mittels spezieller Deiche trockengelegt.
Thames Estuary Research and Development Company
Seine Aerotropolis-Entwürfe kombinieren einen schwimmenden Flughafen mit Forschungs- und Einkaufseinrichtungen.
Seine Aerotropolis-Entwürfe kombinieren einen schwimmenden Flughafen mit Forschungs- und Einkaufseinrichtungen.
hoffelddesign.com
1 / 9

Schwimmende Flughäfen sollen in einer immer dichter besiedelten Welt das Platzproblem von Airports lösen. Sie sollen auf schwimmenden Elementen oder künstlichen Inseln errichtet werden. Der London Britannia Airport sieht einen Megaflughafen mit sechs Pisten in der Themsemündung vor, der die Flugdrehscheibe London-Heathrow entlasten soll. Die Baufläche des Aerodroms würde mittels spezieller Deiche trockengelegt. Der Flughafen wäre mittels unterirdischen Hochgeschwindigkeitszügen mit der Londoner City verbunden.

Stararchitekt Norman Foster plante mit dem Thames Hub einen Flughafen mit vier Pisten auf Teilen der aus Marschland bestehenden Isle of Grain. Der ebenfalls an der Themsemündung gelegene Flughafen wäre zu Teilen auf das Meer hinausgebaut worden. Das Projekt wurde 2014 von Englands Flughafenkommission abgelehnt.

Float Inc. plante für San Diego einen auf einer pneumatischen Plattform schwebenden Hafen, der sowohl Flugzeuge als auch Frachtschiffe abfertigen sollte. Das Projekt scheiterte an den Kosten von 20 Milliarden US-Dollar. (sma)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch