Zum Hauptinhalt springen

Schweizer in Canyon von Fluten weggespült

Massive Regenfälle haben das Wasser einer Schlucht im amerikanischen Arizona rasch ansteigen lassen. Fünf Schweizer wurden dadurch überrascht.

Es ist ein traumhafter Ort, der Antelope Canyon im Bundesstaat Arizona. Orangefarbene Felsen bilden eine enge Schlucht mit bizarren Felsformationen. Am letzten Freitag war auch eine zwölfköpfige Schweizer Gruppe am beliebten Reiseort unterwegs, schreibt die «Arizona Daily Sun». Wegen massiven Regens stieg während der Tour plötzlich das Wasser in der Schlucht an. Fünf der Touristen werden davon überrascht. Drei Männer werden an einem erhöhten Ort eingeschlossen und später gerettet. Eine Mutter und ihr neunjähriger Sohn jedoch werden weggespült.

Die beiden Schweizer werden im Strom getrennt und immer wieder an Felsen gespült. In den nächsten Minuten verlieren sie den Blickkontakt. Doch an einem Parkplatz können sich beide an Land ziehen. Rettungskräfte nehmen sie in Empfang. Die Mutter und ihr Sohn hatten Glück: An der gleichen Stelle war 1997 eine zehnköpfige Gruppe bei einer Flut ertrunken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch