Zum Hauptinhalt springen

Risse in Cockpit-Fenstern häufen sich

Der Airbus von Silvio Berlusconi musste heute wegen eines Risses im Cockpit-Fenster in Mailand notlanden. Aus demselben Grund mussten allein im September mindestens fünf weitere Passagierflugzeuge zwischenlanden.

Monica Fahmy
Pilot und Copilot inspizieren in Peru einen Riss im Cockpit-Fenster.
Pilot und Copilot inspizieren in Peru einen Riss im Cockpit-Fenster.
Reuters

Das Flugzeug des italienischen Premierministers Silvio Berlusconi hat auf dem Weg zum EU-Gipfel in Brüssel auf dem Flughafen von Mailand notlanden müssen. Grund dafür war laut Bloomberg ein Riss in einem Cockpit-Fenster. Der Airbus mit Berlusconi auf dem Weg nach Brüssel befand sich heute um 8.40 Uhr über Zürich als sich der Vorfall ereignete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen