Rechte Attitüde? Stickerei in Polizeiautos sorgt für Wirbel

Die Schrift auf den Sitzen der neuen Panzerwagen in Sachsen erinnert an längst vergangene Zeiten. Die Polizei wehrt sich gegen die Vorwürfe.

So sehen die Stickereien auf den brandneuen Sitzen der sächsischen Panzerwagen aus. (Bild: Twitter)

So sehen die Stickereien auf den brandneuen Sitzen der sächsischen Panzerwagen aus. (Bild: Twitter)

Über dem Lorbeerkranz prangt in Frakturschrift «Spezialeinsatzkommando», darunter steht Sachsen. Dieser Schriftzug findet sich so in den neuen, 350 PS starken Polizeipanzerwagen Survivor R (zu Deutsch Überlebender). Die neuen Fahrzeuge wurden letzten Freitag der Polizei übergeben.

Es dauerte nicht lange, da meldeten sich die ersten Bürger beim Polizeiministerium und fragten, ob die Schrift auf den Sitzen wirklich die richtigen Assoziationen wecke. «Fast wie früher... Es fehlen nur Adler und Kreuz», schreibt ein Twitterer ironisch. Ein anderer fragte sich, ob es nicht gereicht hätte, «Polizei Sachsens in einer zeitgemässen Schrift» zu schreiben.

Auf die Vorwürfe entgegnete das Innenministerium: «Das Fahrzeug wurde mit dieser Bestickung der Sitze vom Hersteller so ausgeliefert.» Auch wenn die vom Hersteller gewählte Schriftart nicht dem Markenhandbuch entspreche, sei darin kein Indiz für eine rechte Attitüde zu sehen.

Die Frage bleibt, wer den Auftrag für den Schriftzug in dieser unüblichen Schriftart gegeben hat. Bei der offiziellen Übernahme des Survivor R versicherte Sven Mewes vom Landeskriminalamt Sachsen noch, insgesamt sei das Fahrzeug genau so, wie sie es sich vorgestellt hätten.

Der Panzerwagen wurde vom Rüstungskonzern Rheinmetall und dem Lastwagenhersteller MAN entwickelt. Das rund drei Millionen teure Fahrzeug ist laut dem Hersteller gegen Beschuss und Sprengfallen gesichert. Die Polizei will das bullige Spezialfahrzeug nutzen, um auf Terrorattacken zu reagieren.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt