Zum Hauptinhalt springen

Postangestellter stahl reihenweise Briefe

Der Beschuldigte ist von der Post entlassen worden.

Über 50 Briefe kamen nicht beim Empfänger an: Ein Pöstler sortiert Briefe in Zürich. (Archivbild: Keystone)
Über 50 Briefe kamen nicht beim Empfänger an: Ein Pöstler sortiert Briefe in Zürich. (Archivbild: Keystone)

Ein Angestellter der Post soll 56 Briefe aus Briefpostsendungen gestohlen haben. Die Briefe enthielten Bargeld, Spiellose oder Gutscheine im Wert von über 1000 Franken. Die Luzerner Staatsanwaltschaft führt nun eine Untersuchung gegen den 40-jährigen Mann.

Wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern am Montag mitteilte, konnten insgesamt 49 Geschädigte ermittelt werden. Der Beschuldigte sei von der Post entlassen worden.

SDA/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch