Zum Hauptinhalt springen

Polizei zieht acht Lastwagen mit gravierenden Mängeln aus dem Verkehr

Bei einer Schwerverkehrskontrolle hat die Kantonspolizei Aargau am Dienstag acht Anhängerzüge stillgelegt. Die Fahrzeuge waren teils mit komplett abgefahrenen Reifen oder schlechten Bremsen unterwegs.

Die Aargauer Kantonspolizei hatte am Dienstagvormittag auf der Autobahn A 1 bei Schafisheim aus der Flut von Fahrzeugen in Richtung Bern insgesamt 28 Lastwagen und 12 Lieferwagen unter die Lupe genommen. Unter anderem legte die Polizei ein leichtes Sattelmotorfahrzeug still, das wegen Überladung nicht mehr betriebssicher gewesen war. Der Anhänger hatte zudem Gefahrengut geladen, das ungenügend gesichert war.

Dazu kamen Unregelmässigkeiten bei der vorgeschriebenen Ausrüstung und bei den schriftlichen Unterlagen. Ferner hatte der Lenker die vorgeschriebenen Pausen nicht eingehalten. Wegen ungenügender oder gar fehlender Bremswirkung des Anhängers mussten drei weitere leichte Anhängerzüge in Schafisheim stehen bleiben. Alle drei waren zudem überladen. Ein weiterer leichter Anhängerzug und ein schweres Sattelmotorfahrzeug durften aufgrund von starker Überladung nicht mehr weiterfahren.

Reifen komplett abgefahren

Dazu kam ein ausländischer Sattelschlepper, dessen Reifen der Vorderachse bis auf die Karkasse, das tragende Gerüst in Gummireifen, abgefahren waren. Die Kontrolle des Lenkers brachte auch bei der Arbeits- und Ruhezeitkontrolle Mängel zu Tage.

Schliesslich stoppte die Kantonspolizei einen schweren Sattelschlepper mit Anhänger, dessen Lenker nur einen Führerausweis für Motorwagen bis 3,5 Tonnen besass. Gemäss Polizei war der Lenker von seinem Arbeitgeber zur Fahrt aufgefordert worden. Auch der Arbeitgeber muss mit einer Anzeige rechnen.

Überladen oder gegen die Ruhezeiten verstossen

Die Polizei verzeigte sieben weitere Lenker von Last- und Lieferwagen. Ihre Fahrzeuge waren überladen gewesen, oder die Lenker hatten gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung verstossen. Es handle sich um «gravierende Fälle», sagte Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch