Zum Hauptinhalt springen

Pferd «Angel» wurde von der Weide gestohlen

Sechs Ferkel und ein Pferd sind am Wochenende im Bündnerland spurlos verschwunden. Die Polizei vermutet Diebe am Werk.

Stand zusammen mit Artgenossen auf der Weide, als es wohl gestohlen wurde: das siebenjährige Pferd «Angel».
Stand zusammen mit Artgenossen auf der Weide, als es wohl gestohlen wurde: das siebenjährige Pferd «Angel».
Kantonspolizei Graubünden

Im Kanton Graubünden sind unbekannte Tierdiebe am Werk. In Ilanz im Bündner Oberland sind sechs junge Schweine verschwunden, in Bivio ein ausgewachsenes Pferd. Die Polizei vermutet, die Tiere seien gestohlen worden.

Die sechs drei Monate alten und je etwa 30 Kilogramm schweren Schweine, die aus einem Freilaufstall am Stadtrand von Ilanz verschwanden, wurden in der Nacht auf Samstag gestohlen. Im Stall befanden sich 70 Jungtiere, welche diese Woche auf verschiedene Alpen hätten gebracht werden sollen.

Alle Schweine tragen laut Polizei eine gelbe Ohrmarke. Darauf vermerkt sind die Betriebsnummer, der Name des Besitzers sowie eine Tiernummer.

Auch das ab einer Weide am nördlichen Dorfrand von Bivio gestohlene weissbraune Pferd mit dem Namen «Angel» trägt eine Identifikationsnummer. Das siebenjährige Tier der Rasse Braunschecke Tobiano stand zusammen mit Artgenossen auf der Weide, als es letzten Freitagnachmittag gestohlen wurde. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen.

SDA/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch