Zum Hauptinhalt springen

Nur 30 Zentimeter trennten Schiff und Brücke

In Dänemark brach heute eines der grössten Kreuzfahrtschiffe zur Jungfernfahrt auf. Bei Reisebeginn hatte die «Allure of the Seas» bereits ein heikles Szenario zu bewältigen.

Aufmerksames Beobachten: Nur 30 Zentimeter trennten Schiff und Brücke.
Aufmerksames Beobachten: Nur 30 Zentimeter trennten Schiff und Brücke.
Keystone

Das Schwesterschiff des grössten Kreuzfahrtschiffs der Welt, die «Allure of the Seas», ist am Samstag mit einem Abstand von nur 30 Zentimetern unter den Brücke über den Grossen Belt hindurchgefahren, wie die dänische Marine in Korsör mitteilte.

Für das Manöver waren eine ruhige See und einziehbare Schornsteine nötig. Das neu fertiggestellte Kreuzfahrtschiff, auf dem 8'000 Menschen Platz finden, hatte die Werft in Finnland am Freitag verlassen. Es soll in einigen Wochen in Florida eintreffen. Das Schwesterschiff, die «Oasis of the Seas», hatte die Brücke vor einem Jahr passiert. Die «Allure of the Seas» hat eine Länge von 360 Metern.

dapd/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch