Zum Hauptinhalt springen

Nach Spanair-Unglück: Neue Sicherheitsvorschriften für Airlines

Die bis heute schlimmste Katastrophe der Luftfahrtsgeschichte geschah auf dem Flughafen Los Rodeos in Santa Cruz auf Teneriffa am 29. März 1977: Die Überreste eines KLM Jumbo-Jet nach einer Kollision mit einem PanAm-Jumbo.
In Teneriffa wurden 644 Menschen getötet - nur 61 überlebten: Särge mit Opfern des Flugzeugunglücks stehen am 4. Juni 1977 in einem Hangar des Flughafens in Santa Cruz auf Teneriffa.
Kollision über dem Bodensee: Eine Tupolew und eine Frachtmaschine stossen am 2. Juli 2002 beim süddeutschen Überlingen zusammen. 71 Menschen sterben, darunter 49 russische Kinder.
1 / 8

Unglück soll sich nicht wiederholen

Wartungspraxis von Spanair wird untersucht

AP/oku