Zum Hauptinhalt springen

Mörder von Jennifer Hudsons Mutter verurteilt

Der Ex-Schwager der Oscar-Preisträgerin wurde wegen dreifachen Mordes schuldig gesprochen. Nun droht ihm eine lebenslange Haftstrafe.

Emotionen im Gerichtssaal: William Balfour wurde schuldig gesprochen.

Der frühere Schwager von US-Schauspielerin Jennifer Hudson ist wegen dreifachen Mordes schuldig gesprochen worden. William Balfour, dem 31-jährigen Ex-Mann von Hudsons Schwester Julia, wurde vorgeworfen, im Oktober 2008 die Mutter, den Bruder und den Neffen der Oscar-Preisträgerin ermordet zu haben.

Zeugenaussagen zufolge soll er seiner Ex-Frau damit gedroht haben, die ganze Familie zu töten, falls sie ihn verliesse. Als das Urteil gestern in Chicago verlesen wurde, überwältigten Jennifer Hudson die Emotionen: Der Schauspielerin rannen die Tränen herunter.

Hudson ist erleichtert

Balfour droht nun eine lebenslange Haftstrafe. Er hatte sich für nicht schuldig erklärt. Seine Verteidigerin Amy Thompson kündigte an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Das Strafmass steht noch aus.

Vor der Urteilsfindung hatten sich die Geschworenen zu dreitägigen Beratungen zurückgezogen. Jennifer Hudson sei nach dem Schuldspruch gegen Balfour sichtlich erleichtert, sagte die örtliche Staatsanwältin Anita Alvarez. Die Schauspielerin sei entschlossen gewesen, jeden Prozesstag aus Pflichtgefühl ihrer toten Mutter gegenüber mitzuverfolgen. «Sie sagte mir: ‹Wenn ich getötet worden wäre, wäre meine Mutter jeden Tag hier gewesen›», sagte Alvarez.

dapd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch