Zum Hauptinhalt springen

Michelle Obama tanzt gegen Fettleibigkeit

Mit einem 150-Millionen-Dollar-Programm will die US-First Lady die Kids zu mehr Bewegung animieren. Für Furore sorgt derzeit ein Video im Internet, in dem Barack Obamas Frau kräftig die Hüften schwingt.

«Let's move! Active Schools»: Michelle Obama (rechts) tanzt zusammen mit Moderator Jimmy Fallon. (22. Februar 2013)
«Let's move! Active Schools»: Michelle Obama (rechts) tanzt zusammen mit Moderator Jimmy Fallon. (22. Februar 2013)
Keystone

Die First Lady der USA, Michelle Obama, hat ihren Kampf gegen Übergewicht ausgeweitet. Am Donnerstag gab sie den Startschuss für die Kampagne «Let's move! Active Schools» (Bewegen wir uns! Aktive Schulen).

Das 150 Millionen Dollar schwere Programm sieht vor, dass in den kommenden fünf Jahren insgesamt 50'000 Schulen in den gesamten USA dafür sorgen, dass sich ihre Schüler mehr bewegen. Ziel ist es, mindestens eine Stunde pro Tag physische Aktivitäten anzubieten.

«Nur eines von drei Kindern ist jeden Tag aktiv», sagte Michelle Obama. «Das ist nicht nur schlecht für den Körper. Es auch auch schlecht für den Kopf, denn weniger Aktivität kann der akademischen Leistung der Kinder schaden.»

Die First Lady hatte ihre Kampagne vor drei Jahren gestartet. Sie setzt sich unter anderem für besseres Schulessen und ein besseres Bewusstsein für Bewegung ein.

Für Furore im Internet sorgt derzeit ein Video, in dem Michelle Obama gemeinsam mit US-Moderator Jimmy Fallon die Hüften schwingt, um für «Let's move» zu werben. In den USA sind zwei von drei Erwachsenen und jedes dritte Kind übergewichtig oder fettleibig.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch