Zum Hauptinhalt springen

Massenpanik bei Hindu-Fest – 32 Tote

In Indien ist während einer religiösen Feier Panik ausgebrochen. Es gibt viele Tote und mehrere Verletzte.

Tausende Menschen haben an der Feier teilgenommen: Ein Polizist trägt einen Buben weg.
Tausende Menschen haben an der Feier teilgenommen: Ein Polizist trägt einen Buben weg.
Reuters

Bei einer Massenpanik im Osten Indiens sind mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich beim Hindu-Fest Dussehra in Patna, der Hauptstadt des Bundesstaates Bihar, wie Medien berichteten. Tausende Menschen waren zu den religiösen Feiern mit einem grossem Feuerwerk zusammengekommen.

«Wir haben Informationen, dass 32 Menschen bei einer Massenpanik gestorben sind», sagte der Innenminister von Bihar, Amir Subhani, dem Sender NDTV. 25 der Opfer sind den Angaben zufolge Frauen und Kinder, die meist erstickt sind. Er gebe auch mehrere Dutzend Verletzte, die in einem Krankenhaus behandelt werden.

Bei religiösen Festen und in Tempeln kommt es in Indiens immer wieder zu Massenpaniken. So kamen im vergangenen Oktober 115 Hindu-Pilger bei einem Gedränge in einem Tempel im westlichen Bundesstaat Maharashtra ums Leben.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch