Zum Hauptinhalt springen

Mann tötet vier Personen in zwei Schiessereien

Mindestens vier Tote und vier Verletzte in Dallas: Ein Mann richtete an zwei verschiedenen Schauplätzen ein Blutbad an. Unter den Toten soll auch seine Ex-Freundin und deren Tochter sein.

Ein Mann soll im US-Bundesstaat Texas seine Ex-Freundin, ihre Tochter und zwei weitere Menschen erschossen haben. Bei den tödlichen Attacken in zwei Häusern wurden vier weitere Menschen verletzt, wie unter anderem der TV-Sender ABC berichtete.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei erschoss der 44-Jährige in der Nacht in einer Wohnung in Dallas seine Ex-Freundin, ihre 17 Jahre alte Tochter und verletzte zwei Menschen, darunter ihren 14 Jahre alten Sohn. Danach soll der Verdächtige zu einem zweiten Tatort, einem etwa elf Kilometer entfernten Haus im Vorort De Soto geflüchtet sein, das angeblich seiner Ex-Frau gehörte.

Sprengkörper in Wohnung geworfen

Dort habe der Mann einen Sprengkörper in die Wohnung geworfen, bevor er erneut das Feuer eröffnete, wie der TV-Sender CBS berichtete. Auch hier habe es zwei Tote und zwei Verletzte gegeben.

Nachbarn erklärten, sie hätten einen lauten Knall gehört. Die Polizeibeamten seien schnell vor Ort gewesen und hätten den Verdächtigen am Tatort festgenommen, sagte Polizeisprecherin Melissa Franks dem Sender.

Ersten Ermittlungen zufolge ist der Mann ein ehemaliger männlicher Cheerleader der NBA-Basketballmannschaft Dallas Mavericks. Die Überlebenden wurden ins Spital gebracht. Unter ihnen seien zwei Jungen im Alter von 11 und 13 Jahren. Über ihren Gesundheitszustand wurden keine Angaben gemacht.

AP/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch