Zum Hauptinhalt springen

Mann stirbt nach heftigem Streit

In Seewen ist ein 56-Jähriger unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen. In einem Streit erlitt er Messerverletzungen. Als er mit dem Auto flüchtete, prallte er in eine Mauer.

Ein 56-jähriger Mann ist in der Nacht auf Samstag nach einer Auseinandersetzung in Seewen SZ verstorben. Die Todesursache ist unklar. Zuerst war der Mann bei einem Streit mit einem Messer verletzt worden, danach war er mit dem Auto in eine Stützmauer geprallt.

Zum Streit mit einem 51-Jährigen kam es kurz vor Mitternacht vor dem Wohnort eines der Beteiligten, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Dabei kam auch ein Messer zum Einsatz, mit dem der 56- Jährige verletzt wurde.

Der Verletzte setzte sich in sein Auto und fuhr weg vom Tatort. Nach kurzer Fahrt kam er von der Strasse ab und prallte in eine Stützmauer. Um ihn aus dem Auto zu bergen, musste die Feuerwehr ausrücken.

Hintergründe des Streits unklar

Die Rettungskräfte brachten den Verletzten ins Spital und später in eine Spezialklinik. Dort starb er wegen seiner schweren Verletzungen. Die Polizei lässt nun rechtsmedizinisch abklären, ob der Mann an den Folgen des Unfalls starb oder ob die Messerverletzung ebenfalls eine Ursache war.

Zu den Hintergründen des Streits ermittelt die Polizei ebenfalls. Der 51-Jährige, der in die Auseinandersetzung involviert war, befindet sich in Polizeihaft und wird befragt, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

SDA/miw/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch