Zum Hauptinhalt springen

Kühle Finnen an Sauna-WM unschlagbar

Die kühlen Finnen ertragen die Sauna-Hitze am besten. Bei der WM verteidigten sie den Titel bei den Männern und Frauen.

«Es ist einfach wunderbar», sagte Sieger Bjarne Hermansson, als er nach 18 Minuten und 15 Sekunden puterrot die 110 Grad heisse Sauna im finnischen Heinola verliess. Seit 30 Jahren liebe er hitzige Sauna-Sitzungen, doch dieses Mal sei «der Schmerz ein bisschen grösser als das Vergnügen» gewesen. Sein grösster Konkurrent kam aus Belgien.

Fünf Minuten und 21 Sekunden hielt es die Finnin Leila Kulin im Schwitzkasten aus, genau eine Sekunde länger als ihre weissrussische Herausforderin Natalja Tryfanawa.

In Heinola, 138 Kilometer nördlich der Hauptstadt Helsinki, werden seit 1999 die Weltmeisterschaft im Sauna-Sitzen ausgetragen. In diesem Jahr beteiligten sich 164 Schwitz-Athleten aus 23 Ländern. Finnland ist das Land der Saunas: Auf seine 5,3 Millionen Einwohner kommen drei Millionen heizbare Holzkammern.

SDA/grü

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch