Zum Hauptinhalt springen

Katzenfellhandel unerwünscht

In der Schweiz sollen der Handel mit Katzenfellen und ihr Export verboten werden.

Der Ständerat hat am Donnerstag - wie im vergangenen März schon die Grosse Kammer - eine entsprechende Motion von Nationalrat Luc Barthassat (CVP/GE) oppositionslos überwiesen.

Mit der Motion soll primär verhindert werden, dass die Schweiz zu einer Drehscheibe im internationalen Handel mit Katzenfellen wird. Ihr Ziel soll mit einer Änderung des Tierschutzgesetzes erreicht werden, die sich an einer Verordnung der EU orientiert. Sie soll auch ein Verbot des Handels mit Hundefellen umfassen.

AP/pwy

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch