Zum Hauptinhalt springen

Ivan Z. in die Schweiz abgeschoben

Der heute 18-jährige Mann ist bereits am 21. März über Konstanz in die Schweiz abgeschoben und seiner Mutter übergeben worden. Dies haben Recherchen des TA gezeigt.

Ivan?Z., einer der drei Münchner Schläger, ist frühzeitig aus der Haft in Deutschland entlassen worden. Der Vater und auch sein Münchner Verteidiger wollten sich dazu nicht äussern. Die Abschiebung ist nicht mit der vorzeitigen Entlassung nach Verbüssung von zwei Drittel seiner ordentlichen Strafe zu vergleichen. Denn die bedingte Entlassung auf Bewährung wäre erst am 20.?Mai 2011 erfolgt.

Ivan?Z. ist in Deutschland weiterhin ausgeschrieben und darf sich dort die nächsten zehn Jahre nicht zeigen. Ansonsten droht ihm die Verbüssung der noch offenen Strafe von über 400 Tagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.