Zum Hauptinhalt springen

In dubio pro Pistorius?

Schneller als die Richter hat die Öffentlichkeit ihr Urteil gefällt: Schuldig. Obwohl die Ermittler bisher keine eindeutigen Beweise vorweisen und die vorsätzliche Tötung nicht nachgewiesen werden konnte.

Plädiert auf unschuldig: Olympiasieger und Mordverdächtiger Oscar Pistorius (20.2.2013)
Plädiert auf unschuldig: Olympiasieger und Mordverdächtiger Oscar Pistorius (20.2.2013)
Keystone

Vieles deutet darauf hin, dass der sechsfache Olympiasieger in der Nacht zum Valentinstag in einer Toilette seines Hauses in Pretoria seine Freundin, das Model Reeva Steenkamp, vorsätzlich erschossen hat. Die Ermittler hatten an der gestrigen Anhörung vor Gericht allerdings grosse Mühe, dem Sportler den Vorsatz nachzuweisen, und Oscar Pistorius selber hält bisher an seiner Unschuld fest und beteuerte immer wieder, dass es sich «um ein furchtbares Versehen» handle. Die Öffentlichkeit – und zu einem grossen Teil auch die Medien – haben aber ihre Meinung gefällt und stellen Pistorius bereits als Mörder an den Pranger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.