Zum Hauptinhalt springen

«Ich hatte Kneubühl immer im Hinterkopf»

Peter Hans Kneubühl ist gefasst. In Biel ist man erleichtert. Eine Reportage aus dem Lindenquartier, das nun schweizweit bekannt ist.

Reto Hunziker
«Ich bin sehr froh, dass Kneubühl verhaftet wurde. Die Leute fühlen sich jetzt sicherer. Der Amok-Rentner war in der letzten Woche schliesslich das Gesprächsthema Nummer eins. Trotz der Kritik bin ich der Meinung, dass die Polizei gute Arbeit geleistet hat. Schliesslich hat sie den Flüchtigen geschnappt und ihn verhaftet ohne dass er ernsthaft verletzt wurde.»
«Ich bin sehr froh, dass Kneubühl verhaftet wurde. Die Leute fühlen sich jetzt sicherer. Der Amok-Rentner war in der letzten Woche schliesslich das Gesprächsthema Nummer eins. Trotz der Kritik bin ich der Meinung, dass die Polizei gute Arbeit geleistet hat. Schliesslich hat sie den Flüchtigen geschnappt und ihn verhaftet ohne dass er ernsthaft verletzt wurde.»
Ralph Heiniger
«Mich liess die ganze Sache eigentlich recht kalt. Besorgt war ich nie. Die Leistung der Polizei war aus meiner Sicht schlecht. Die Spezialeinheit hätte ihn schon letzte Woche schnappen müssen, als er noch in seinem Haus war. Aber wenigstens ist es jetzt vorbei.»
«Mich liess die ganze Sache eigentlich recht kalt. Besorgt war ich nie. Die Leistung der Polizei war aus meiner Sicht schlecht. Die Spezialeinheit hätte ihn schon letzte Woche schnappen müssen, als er noch in seinem Haus war. Aber wenigstens ist es jetzt vorbei.»
Ralph Heiniger
«Ich bin sehr erleichtert. Mich hat es vor allem geärgert, dass viele Leute über die Polizei geflucht haben. Die Polizisten haben sehr gute Arbeit geleistet und die Sache unblutig beenden können. Ich habe absolut kein für Verständnis für Leute die für einen Mann demonstrieren, der auf einen Polizisten schiesst.»
«Ich bin sehr erleichtert. Mich hat es vor allem geärgert, dass viele Leute über die Polizei geflucht haben. Die Polizisten haben sehr gute Arbeit geleistet und die Sache unblutig beenden können. Ich habe absolut kein für Verständnis für Leute die für einen Mann demonstrieren, der auf einen Polizisten schiesst.»
Ralph Heiniger
Hier im Bieler Lindenquartier hat Kneubühl gewohnt.
Hier im Bieler Lindenquartier hat Kneubühl gewohnt.
Reto Hunziker
Sein Haus steht am Mon-Désir-Weg.
Sein Haus steht am Mon-Désir-Weg.
Reto Hunziker
So sieht es im Garten...
So sieht es im Garten...
Reto Hunziker
...des Hauses von...
...des Hauses von...
Reto Hunziker
...Hans Peter Kneubühl aus.
...Hans Peter Kneubühl aus.
Reto Hunziker
Überall im Quartier wurden Flugblätter angebracht.
Überall im Quartier wurden Flugblätter angebracht.
Reto Hunziker
1 / 11

Der Mon-Desirweg ist verlassen. Kein Polizist, kein Journalist, kein Anwohner ist zu sehen. Der Weg, an dem Peter Hans Kneubühl wohnte und die ganze Schweiz in Atem hielt, hat nichts Gefährliches, nichts Bedrohliches. Und auch die Ruhe ist vielmehr friedlich, denn gespenstisch. Durch ein offenes Fenster hört man lediglich die Nachrichtenstimme aus dem Fernseher.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen