Zum Hauptinhalt springen

Hillary Clinton kriegt eine eigene Schriftart

Über das Wahlkampflogo der US-Präsidenschaftskandidatin wird in den sozialen Medien heiss diskutiert. Ein Designer hat nun aus Spass die Schriftart «Hillvetica» daraus abgeleitet.

Ihr Wahlkampflogo stand für die Schriftart «Hillvetica» Pate: Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. (16. März 2015)
Ihr Wahlkampflogo stand für die Schriftart «Hillvetica» Pate: Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. (16. März 2015)
Brendan McDermid, Reuters

Als die Demokratin Hillary Clinton am Sonntag ihre Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahlen 2016 verkündete, rechnete sich wohl nicht damit, dass ausgerechnet ihr Logo für Gesprächsstoff sorgen würde. Für das blaue H mit dem roten Pfeil erntete die 67-Jährige viel Spott. Zum bunten Sammelsurium an Scherzen gehört neu auch eine Schriftart.

Für «Hillvetica» zeichnet Rick Wolff verantwortlich. Inspiriert vom Hillary-Logo, hat der Designer aus einem Vorort von Philadelphia den Rest des Alphabets gestaltet. Seine Kreation teilte er auf Twitter, wo sie begeistert aufgenommen wurde.

Zunächst nannte Wolff seine Schriftart «Hillary Bold», doch die Twitter-Community einigte sich schon bald auf «Hillvetica» – eine Verballhornung der realen Schriftart Helvetica. Noch existiert sie nur als Zeichnung, doch Wolff deutete eine Veröffentlichung als installierbare Schriftart an.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch