Zum Hauptinhalt springen

Hartnäckige Waldbrände am Monte Ceneri

Nach einer Trockenperiode brannte es am Monte Ceneri an mehreren Orten. Ein Nordwind hat die Brandherde über Nacht nun wieder entfacht.

Flammen über Nacht wieder aufgefacht: Ein Löschhelikopter über dem Waldbrand am Monte Ceneri (13. April 2015). (Bild: Screenshot RSI)
Flammen über Nacht wieder aufgefacht: Ein Löschhelikopter über dem Waldbrand am Monte Ceneri (13. April 2015). (Bild: Screenshot RSI)

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen sind im Wald des Tessiner Monte Ceneris kleinere Feuer ausgebrochen. Die genaue Brandursache war am Dienstag noch unklar. Helikopter der Feuerwehr konnten die Flammen im trockenen Waldabschnitt mittlerweile unter Kontrolle bringen.

Durch einen aufkommenden Nordwind seien die Flammen über Nacht erneut angefacht worden, sagte der Kommandant der Feuerwehr Monte Ceneri, Stefano Ferrari, am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Er bestätigte damit Meldungen verschiedener Medien. Zurzeit seien noch rund 30 Einsatzkräfte vor Ort, um die letzten Brandherde zu löschen, sagte Ferrari.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch