Zum Hauptinhalt springen

Handelte Jérôme Kerviel tatsächlich alleine?

In Paris fällt heute das Urteil gegen den ehemaligen Börsenhändler und mutmasslichen Betrüger der Société Générale.

Der mutmassliche Betrüger: Jérôme Kerviel äussert sich im Juni dieses Jahres vor der Presse.
Der mutmassliche Betrüger: Jérôme Kerviel äussert sich im Juni dieses Jahres vor der Presse.
Keystone

Sein Name steht für einen der ganz grossen Skandale in der Geschichte der internationalen Bankenwelt: Der Bretone Jérôme Kerviel, 33 Jahre alt, hat im Jahr 2007 mit seinen Machenschaften als Trader die französische Société Générale 4,9 Milliarden Euro gekostet, ohne sich selber bereichert zu haben – eine kuriose und spektakuläre Akte. Heute wird der Pariser Strafgerichtshof sein Urteil im Prozess gegen Kerviel bekannt geben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.