Frau in St. Gallen stirbt nach Streit mit Ehemann

Der Notruf wurde vom Ehemann selbst alarmiert. Die Rettungskräfte konnten aber nur noch ihren Tod feststellen.

Die Gewalttat hat sich offenbar an der Ruhsitzstrasse ereignet. Bild: 20 Minuten

Die Gewalttat hat sich offenbar an der Ruhsitzstrasse ereignet. Bild: 20 Minuten

In einer St. Galler Wohnung ist am Freitagvormittag eine 60-jährige Frau tot aufgefunden worden, mit schweren Kopfverletzungen. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Der Ehemann der Frau wurde festgenommen.

Die Tote wurde kurz nach 11.15 Uhr in einer Wohnung an der Ruhsitzstrasse gefunden. Am Nachmittag teilte die St. Galler Kantonspolizei mit, dass es sich um eine 60-jährige Frau handele.

Ihr Ehemann hatte am Vormittag die Polizei angerufen und gemeldet, dass seine Frau bei einem Streit verletzt worden sei, hiess es in der Mitteilung. Die sofort alarmierte Rettungsmannschaft konnte aber nur noch den Tod der Frau feststellen.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es in der Wohnung zu einem Streit. Dieser sei derart heftig gewesen, dass die Frau an den ihr zugefügten Verletzungen gestorben sei, schrieb die Polizei. Eine Schusswaffe oder ein Messer war nach ihren Angaben nicht im Spiel.

Mit welchen Mitteln der Frau die Verletzungen zugefügt wurden, wird zurzeit abgeklärt. Gegen den Ehemann der Frau, einen 66-jährigen Serben, eröffnete die Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren.

red/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt