Zum Hauptinhalt springen

Geplatzte Hochzeit wird zum Schmaus für Obdachlose

Ein Bräutigam in Sacramento bekam kalte Füsse. Doch anstatt die Feier im Wert von 35'000 Dollar abzusagen, hatte die Mutter der Braut eine andere Idee.

Lachs und Roastbeef: 120 Bedürftige schlemmen im Citizen Hotel in Sacramento. (18. Oktober 2015) (Screenshot: KCRA-TV)
Lachs und Roastbeef: 120 Bedürftige schlemmen im Citizen Hotel in Sacramento. (18. Oktober 2015) (Screenshot: KCRA-TV)

Eine abgesagte Hochzeitsfeier in Sacramento ist zu einem Festmahl für Obdachlose der kalifornischen Stadt geworden. Nachdem der Bräutigam die Feier zum Schrecken aller kurz vor der Trauung absagte, entschied sich die Familie der Braut dafür, die 35'000 Dollar teure Veranstaltung im noblen Citizen Hotel zu einer Feier für die Bedürftigen ihrer Stadt zu machen.

Kari Duane, die Mutter der 27 Jahre alten Braut Quinn, berichtete am Sonntag dem Fernsehsender KCRA-TV, es wäre zu schade gewesen, das bereits bezahlte Geld aus dem Fenster hinauszuwerfen. Stattdessen wurde aus dem geplanten Event mit 120 eingeladenen Gästen am Samstag ein einmaliges Mahl für Obdachlose.

(Video: Youtube/KCRA-TV)

Einzelne Bedürftige, Grosseltern und ganze Familien mit Neugeborenen kamen in das Hotel, um ein exquisites Essen einzunehmen: Neben Vorspeisen, Salat und Gnocchi gab es unter anderem Lachs und Roastbeef. Einige der spontanen Gäste hatten sich für das Treffen sogar in Schale geschmissen.

Erika Craycraft, die mit ihrem Ehemann und fünf Kindern zu dem Festmahl kam, sagte, normalerweise habe ihre Familie Probleme, dreimal täglich zu essen. Die Entscheidung der Duanes, das Bankett mit den Bedürftigen zu teilen, sei eine Geste voller Güte – und das, obwohl die Braut wenige Stunden zuvor solch einen Schicksalsschlag erlebt habe.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch