Zum Hauptinhalt springen

Gebäude in Zug nach Brand evakuiert

Nach einem Trafobrand in Zug musste ein Mann mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. Das Gebäude durfte mehrere Stunden lang nicht betreten werden.

Wegen eines Trafobrands musste am Mittwochmorgen ein Gebäudekomplex in Zug evakuiert werden. Ein Mann wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht. Der Brand verursachte einen Unterbruch der Stromversorgung des Areals.

Die Rettungskräfte wurden kurz nach 12.45 Uhr durch einen automatischen Brandalarm an die Feldstrasse gerufen, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten. Zwar gab es kein offenes Feuer, aber die Feuerwehr musste die stark verrauchten Räumlichkeiten entlüften.

Die Brandermittler der Zuger Polizei gehen davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand ausgelöst hat.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch