Zum Hauptinhalt springen

Fünf Todesfälle innert drei Tagen – Grippewelle im Altersheim

In Rorschach sind übers Wochenende fünf Menschen an der Grippe gestorben. Die Betroffenen waren zwischen 82 und 96 Jahre alt.

Im Altersheim in der st.gallischen Stadt Rorschach am Bodensee sind von Freitag bis Sonntag zwei Bewohnerinnen und drei Bewohner im Alter von 82 bis 96 Jahren wegen Grippeerkrankungen gestorben. Die Heimleitung hat den Stadtrat und den Amtsarzt benachrichtigt.

Die fünf natürlichen Todesfälle seien zeitlich zufällig zusammengefallen, heisst es in einer auf der Internetseite der Stadt veröffentlichten Medienmitteilung. Weil die Zahl von fünf Todesfällen innert drei Tagen im Altersheim ungewöhnlich ist, informierte die Heimleitung die Behörden.

Kein Handlungsbedarf

Laut Communiqué der Stadt Rorschach sieht der Amtsarzt keinen Handlungsbedarf für besondere Massnahmen. Der Amtsarzt selber wollte am Dienstag gegenüber der SDA keine Stellungnahme abgeben.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch