Zum Hauptinhalt springen

Frau ist nach Bootsunfall verblutet

Nach ersten Erkenntnissen ist die Frau, die von einem Schnellboot auf dem Bielersee überfahren worden ist, noch am Unfallort verblutet. Der Lenker des Boots konnte noch nicht ausfindig gemacht werden.

In dieser Gegend geschah der Unfall: Etwa 600 Meter vom Ufer entfernt.
In dieser Gegend geschah der Unfall: Etwa 600 Meter vom Ufer entfernt.
Jon Mettler

Die getötete Frau war am Sonntag mit einem männlichen Begleiter in einem gelben Gummiboot von der St. Petersinsel Richtung Lüscherz unterwegs, als das Schnellboot mit ihnen kollidierte, wie die Untersuchungsrichterin Silvia Hänzi und Michael Jungi von der Seepolizei Biel an einer Medienkonferenz am Montagnachmittag bekannt gaben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.