Zum Hauptinhalt springen

Flugzeug musste wegen Ehekrach an Bord zwischenlanden

Eine eifersüchtige Ehefrau geriet in einem Flugzeug von Qatar Airways dermassen in Rage, dass die Maschine einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen musste.

Eine wütende Iranerin konnte während eines Qatar-Airways-Fluges auch vom Kabinenpersonal nicht beruhigt werden (Symbolbild).
Eine wütende Iranerin konnte während eines Qatar-Airways-Fluges auch vom Kabinenpersonal nicht beruhigt werden (Symbolbild).
Keystone

Ein handfester Ehekrach an Bord hat die Piloten einer katarischen Passagiermaschine zu einer ungeplanten Zwischenlandung in Indien gezwungen. Aus Wut über eine mutmassliche Affäre ihres Mannes geriet eine Iranerin während eines Fluges mit Qatar-Airways von Katars Hauptstadt Doha nach Bali so ausser sich, dass sie auch vom Kabinenpersonal nicht beruhigt werden konnte, wie die indische Zeitung «Hindustan Times» am Dienstag berichtete. Die Frau habe auf den Ehemann eingeschlagen.

Der Mann habe auf dem Flug am Sonntag gerade ein Nickerchen gemacht, als seine argwöhnische Frau mit seinem Fingerabdruck sein Smartphone entsprerrt und ihm so auf die Schliche gekommen sei, berichtete die Zeitung. Angesichts der offenbar eindeutigen Nachrichten sei sie so in Rage geraten, dass die Piloten einen ausserplanmässigen Stopp in der indischen Stadt Chennai vorgezogen hätten.

Das Paar musste samt Kind das Flugzeug verlassen. Nach einer Nacht am Flughafen sei die Familie in ein Flugzeug nach Kuala Lumpur gesetzt worden, sagte ein Sicherheitsvertreter. Die Polizei sei nicht gerufen worden.

(AFP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch