Zum Hauptinhalt springen

Flugpassagier will mit Granate einchecken

Am Flughafen Los Angeles sorgte ein Mann mit schusssicherer Weste für Wirbel: Der 28-jährige US-Bürger aus Japan wollte mit einem Waffenarsenal im Gepäck das Flugzeug betreten.

Der Mann wurde festgenommen, ihm drohen fünf Jahre Haft: Passagiere am Flughafen von Los Angeles.
Der Mann wurde festgenommen, ihm drohen fünf Jahre Haft: Passagiere am Flughafen von Los Angeles.
AFP

Mit schusssicherer Weste und schwer entflammbaren Hosen unter dem Mantel hat am Flughafen Los Angeles ein aus Japan eingetroffener Passagier den Verdacht der US- Sicherheitsbeamten erregt. Bei der Durchsuchung seines Gepäcks fanden sie ein eigentliches Waffenarsenal.

So entdeckten sie eine Rauchgranate, ein Beil, einen zusammenklappbaren Schlagstock und andere als gefährlich eingestufte Gegenstände, teilten die US-Behörden mit. Die Rauchgranate sei von einem Typ, der auf keinen Fall in ein Flugzeug mitgenommen werden dürfe, hiess es.

Bei dem bereits am vergangenen Freitag festgenommenen Mann handele es sich um einen 28-jährigen US-Bürger japanischer Herkunft. Er soll am Dienstag einem Gericht vorgeführt werden. Bei einer Verurteilung wegen des Transports gefährlicher Gegenstände drohen ihm bis zu fünf Jahre Haft.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch