Zum Hauptinhalt springen

Ausbruch des Ätna legt Flughafen Catania lahm

Europas höchster Vulkan hat am Montagmorgen eine grosse Aschewolke in den Himmel ausgestossen und den Flugverkehr beeinträchtigt.

Der Vulkan Ätna spuckt am 24. Dezember 2018 Asche und Rauch. (Video: AFP)

Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist nach mehr als einem Jahr am Montag erneut ausgebrochen. «Der Ausbruch ereignete sich an der Seite des Ätna», sagte der Vulkanologe Boris Behncke vom vulkanologischen Institut Italiens (INGV) der Nachrichtenagentur AFP. Es handele sich um den «ersten seitlichen Ausbruch seit mehr als zehn Jahren, aber es scheint nicht gefährlich zu sein», fügte er hinzu.

Das INGV zählte mehr als 130 Erdstösse mit Stärken von bis zu 4,0 in der Region. Aufgrund schlechter Sicht infolge des Asche-Ausstosses schränkten die Behörden den Luftverkehr am Flughafen Catania teilweise ein. Die Sicht sei auch zu schlecht, um sagen zu können, ob bei dem Ausbruch Lava ausgetreten sei, erklärte Behncke. Die Aktivitäten des Ätna hätten aber im Verlauf des Nachmittags nachgelassen.

Der 3300 Meter hohe Ätna ist der grösste aktive Vulkan Europas. Zuletzt war er im Frühjahr 2017 ausgebrochen. Der letzte grosse Ausbruch ereignete sich vor zehn Jahren.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch