Zum Hauptinhalt springen

Fergie: «Ich hatte getrunken»

Nach ihrem umstrittenen Versuch, aus dem Kontakt mit Ex-Gatte Prinz Andrew Kapital zu schlagen, geht Sarah Ferguson in die Öffentlichkeit – mit einer eher peinlichen Beichte.

Der Ruf ist ruiniert: Videoaufnahmen zeigten Ferguson bei ihrem Versuch, den umstrittenen Deal einzufädeln.
Der Ruf ist ruiniert: Videoaufnahmen zeigten Ferguson bei ihrem Versuch, den umstrittenen Deal einzufädeln.
News of the World

In Bezug auf einen Pressebericht, die 50-Jährige habe einem Geschäftsmann gegen Geld Zugang zum britischen Prinzen versprochen, sagte die Herzogin von York in der Talkshow der amerikanischen Moderatorin Oprah Winfrey: «Ich hatte getrunken.» Deshalb habe sie die Brisanz der Situation nicht erkannt. «Ich war nicht ich selbst», so die Adelige weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.