Zum Hauptinhalt springen

Elf Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria

Nach Angaben von Augenzeugen hatten zwei junge Mädchen am Samstagabend die am Körper getragenen Sprengsätze gezündet.

Bewohner von Maiduguri am Tag nach dem Anschlag mit mindestens elf Toten. Foto: AFP/Audu Ali Marte
Bewohner von Maiduguri am Tag nach dem Anschlag mit mindestens elf Toten. Foto: AFP/Audu Ali Marte

Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag in Maiduguri im Nordosten von Nigeria sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Weitere 43 Menschen wurden verletzt, wie am Sonntag die Zeitung «Daily Trust» berichtete.

Nach Angaben von Augenzeugen hatten zwei junge Mädchen am Samstagabend die am Körper getragenen Sprengsätze gezündet. Als Drahtzieher des Doppelanschlags wurde die islamistische Terrorgruppe Boko Haram (deutsch: westliche Bildung verboten) vermutet.

Die sunnitischen Fanatiker führen im Bundesstaat Borno immer wieder schwere Anschläge aus. Bei Angriffen und Anschlägen der Gruppe wurden im Nordosten Nigerias seit 2009 mindestens 20'000 Menschen getötet. Rund zwei Millionen Menschen sind auf der Flucht vor der Gewalt.

SDA/anf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch