Zum Hauptinhalt springen

Elefant demoliert im Liebesfrust fast 20 Autos

In einem chinesischen Naturpark randalierte Elefant Zhusunya. Zuvor hatte er um ein Weibchen geworben.

Rempelt und schiebt Autos an: Elefant Zhusunya ausser Rand und Band in einem Naturpark in der Provinz Yunnan. (Video: CCTV/Youtube)

Aus Liebeskummer hat ein Elefant in China am Wochenende fast 20 Autos demoliert. Weil er bei einem Duell um eine Elefantendame den Kürzeren gezogen hatte, lief der verschmähte Dickhäuter aus einem Naturpark in der Provinz Yunnan auf die Strasse und liess seine Wut an den Wagen der Besucher aus, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Montag unter Berufung auf die Parkranger berichtete.

Demnach schubste und zerbeulte der Elefant namens Zhusunya am Freitag 14 Autos, bei einem weiteren Streifzug am Valentinstag am Sonntag nahm er vier weitere Wagen ins Visier. Wie hoch der Schaden war, blieb zunächst unklar, der Naturpark will die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge aber entschädigen.

Weniger als 250 Exemplare in der Wildnis

Im vergangenen Jahr lebten in China nach Angaben von Forschern weniger als 250 Asiatische Elefanten in der Wildnis. Sie kommen vor allem in Yunnan im Südwesten des Landes vor. Ihr dortiger Lebensraum erstreckt sich bis Laos, Vietnam und Burma.

AFP/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch