Zum Hauptinhalt springen

Die Zivilisation sitzt auf Stühlen

Von sudanesischen Rebellen während eines Jahrs in ein Sumpfgebiet verschleppt zu werden, ist nicht angenehm. Doch dabei immer auf dem Boden zu sitzen, war unerträglich.

Die UNO ist eines der Symbole der zivilisierten Welt – hier der Sitz in Genf.
Die UNO ist eines der Symbole der zivilisierten Welt – hier der Sitz in Genf.
Keystone

Haben Sie mal versucht, einen Tisch oder – viel problematischer – einen Stuhl zu bauen? Einen, der nicht zusammenkracht, wenn Sie sich setzen? Unter der Voraussetzung, dass Ihnen als Werkzeug nur eine Axt zur Verfügung steht, und als Rohmaterial nur, was ihnen die Natur offeriert?

Ich habe mir an diesem Problem die Zähne aus­gebissen – notgedrungen – mit fünf Schicksals­genossen, als wir 1984/85 von Aufständischen der Sudanese People’s Liberation Army (Spla) für 353 Tage verschleppt wurden. Möchten Sie ein Jahr lang am Boden hocken? Während der Regenzeit, wo sich der Sudd, Nilsümpfe im Süd­sudan, über ein Gebiet der Grösse Deutschlands ausdehnt, und Sie die Highlands – tennisplatzgrosse Flecken, die einen halben Meter aus knietiefem Wasser ragen – mit widerwärtigem Getier, Giftschlangen, Skorpionen, teilen müssen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.