Zum Hauptinhalt springen

Die F-Bomb des Bürgermeister wird zum Internet-Hit

«Fluche niemals» war eine Regel von Eric Garcetti, dem Bürgermeister von Los Angeles. Nachdem die LA Kings den Eishockey-Stanley-Cup gewannen, hielt er sich jedoch nicht mehr zurück – zur Freude der Sportfans.

Der Bürgermeister von Los Angeles gilt als eher zugeknöpfter Politiker. Nach dem zweiten Sieg der Los Angeles Kings im Eishockey-Stanley-Cup in drei Jahren gab es aber dann für Eric Garcetti keine Zurückhaltung mehr. Statt wie sonst im Nadelstreifenanzug trat er am Freitag in einem Hockey-Trikot im Staples Center vor die 19'000 Fans und Fernsehkameras und erklärte: «Es gibt zwei Regeln in der Politik: Sie sagen, lass dich niemals mit einem Drink in der Hand fotografieren. Und fluche niemals.» Dann setzte er hinzu:«But this is a big f***ing day. Gut gemacht, Jungs.»

Nachdem er breit grinsend zu seinem Platz zurückgekehrt war, standen Spieler und Fans auf und feierten ihn mit Ovationen. Bei Twitter (#garcetti f-bomb) wurde seine kleine Siegesrede zum Trend und Youtube und andere Videoportale brachten seinen Auftritt ungekürzt. Sein Sprecher Yusef Robb antwortete nicht auf Emails und Telefonanfragen, ob Garcetti wirklich gemeint habe, was er gesagt hatte.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch