Zum Hauptinhalt springen

Die ARD will Kachelmann loswerden

Der TV-Sender will den freigesprochenen Moderator nicht zurück. Die Wettersendungen sollen statt in der Schweiz in München produziert werden – aber nach wie vor mit Kachelmanns Firma Meteomedia.

Wird von der ARD im Stich gelassen: Der Schweizer Wettermoderator Jörg Kachelmann im Februar 2011 vor dem Gericht in Mannheim.
Wird von der ARD im Stich gelassen: Der Schweizer Wettermoderator Jörg Kachelmann im Februar 2011 vor dem Gericht in Mannheim.
Reuters

Heute feiert Meteomedia, die Firma von Jörg Kachelmann, im Appenzellerland Weihnachten. Der verschobene Mitarbeiteranlass wird nachgeholt, nachdem es Ende Jahr wenig Grund zum Feiern gab. Firmengründer Kachelmann stand damals in Mannheim vor Gericht. Mittlerweile ist er vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.